Cupcakes mit Zwetschgen {Zwetschgen / Zimt / Vanille}

Zwetschgen-Cupcakes

Die Frankfurter Buchmesse hat endlich ihre Pforten geöffnet und wie jedes Jahr freue ich mich schon seit Wochen darauf. Wir bekommen einen lieben „Messegast“ zu Besuch und irgendwie dreht sich in diesen Tagen alles um Bücher. Insbesondere natürlich Bücher rund um die Themen kochen, backen, gesunde Ernährung, neueste Food-Trends und und und. Ich finde es einfach wunderbar zwischen Stapeln von druckfrischen Exemplaren herum zu laufen und mal hier, mal dort zu blättern.

In diesem Zusammenhang muss ich ja zugeben, dass es Vorsätze gibt, die fasse ich immer und immer wieder und weiß eigentlich schon im Voraus, dass ich sie dann später doch nicht in die Tat umsetzten werde. Einer dieser Vorsätze lautet, keine Koch-, Back- oder sonstige Food-Bücher und Zeitschriften mehr in unsere vier Wände zu schleppen. Was soll ich sagen, ich kann einfach nicht anders – der Liebste würde jetzt sagen „du willst ja auch gar nicht“. Nun ja, ich habe keine stichhaltigen Beweise oder wirksamen Argumente, die ich zu meiner Verteidigung anbringen könnte – nur, dass ich inzwischen wenigstens regelmäßig aussortiere! In den letzten Jahren ist es schon fast eine gute Tradition geworden, dass jährlich eine der Neuerscheinungen von Stevan Paul pünktlich zur Buchmesse bei uns landet. Diesmal heißt das Werk „Der große Glander“ und ist KEIN Kochbuch, sondern Stevans Debütroman. Und weil es in dem Roman, natürlich, auch um Köstlichkeiten geht, brauche ich etwas zum Naschen, wenn ich mich in eine Decke gewickelt auf unser Sofa setzte und lese.

Zwetschgen-Cupcakes mit Zimttopping

Im Kontrast zu den kalten und grauen Tagen strahlen mich da fruchtige Zwetschgen-Cupcakes mit wunderbarer Zimt-Creme an. Ich bin ein ganz großer Zimt-Fan und in der Herbst- und Winterzeit geht es einfach nicht ohne! Also rasch in die Küche gehüpft, bevor wir es uns gemütlich machen – kommt mit!

Zutaten für die Muffins (12 Stück)

  • 120g Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Tl Vanillepulver  
  • 3 Eier
  • 120g Mehl
  • 1 TL Backpulver 
  • 6 reife Zwetschgen

Zutaten für die Zimt-Meringue-Buttercreme

  • 3 Eiweiß (Größe L)
  • 150g feiner Zucker
  • 188g zimmerwarme Butter
  • 1 EL Zwetschgenbrand
  • 1-2 TL Zimt
  • 1-2 Zwetschgen für die Deko

Zubereitung 

Ein Muffinblech mit zwölf Papierförmchen vorbereiten und den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen.

Zwetschgen-Cupcakes

Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Vanillepulver sehr schaumig rühren und nach und nach die Eier, jeweils sehr gründlich, untermischen. Dafür verwende ich gerne meine Küchenmaschine und lasse sie auch ruhig ein bisschen länger arbeiten. Zum Schluss Mehl und Backpulver zur Eier-Butter-Masse geben und kurz unterrühren.

Den Teig gleichmäßig in die Muffinformen verteilen und jeweils eine halbe Zwetschge in den Teig drücken. Die Muffins für ca. 20 Minuten im Ofen backen. Nach einer erfolgreichen ("trockenen") Stäbchenprobe kurz in der Form und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Zwetschgen-Cupcakes
Zwetschgen-Cupcakes

Für die Zimtcreme eine Schüssel im Dampf eines Topfes mit kochendem Wasser platzieren. Die Eiweiße mit dem Zucker unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen auf 65°C erhitzen. Hierbei ist ein Thermometer notwendig, denn es kommt auf die genaue Temperatur an. Sobald die Temperatur erreicht ist, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und das Eiweiß in der Küchenmaschine steif schlagen. So lange weiterschlagen, bis die Masse auf Zimmertemperatur abgekühlt ist - dies kann einige Minuten dauern. Nun die zimmerwarme (das ist wirklich sehr wichtig für das Gelingen der Creme) Butter in drei Portionen unter das Eiweiß rühren, bis eine homogene und glatte Creme entstanden ist. Sollte die Creme ausnahmsweise doch ausflocken, kann man sie einfach kurz über dem Wasserbad erwärmen und wieder glattrühren. Zum Schluss den Zimt und, wenn keine Kinder mitessen, auch den Zwetschgenbrand hinzugeben. Bei dem Zimt muss man ein wenig aufpassen und sollte ihn nach Geschmack dosieren (gegebenenfalls zwischenzeitlich probieren). Die Creme für einige Minuten im Kühlschrank anziehen lassen und anschließend mit einem Spritzbeutel auf die Muffins spritzen. Nach Belieben mit Zuckerstreuseln oder frischen Zwetschgen dekorieren.

Cupcakes mit Zwetschgen und Zimttopping

So, nun habt eine gute (Kuchen-) & Lese-Zeit! Wie mir das Buch von Stevan Paul gefällt und was es sonst noch für Neuigkeiten auf der Buchmesse gibt, dazu in den nächsten Tagen mehr!

Eure Tine